Giardien natürlich behandeln

Allgemein
12 Nov von Webmaster

Giardien natürlich behandeln

Was sind Giardien?

Giardien sind mikroskopisch kleine Parasiten, welche sich im Magen-Darm-Trakt des Hundes ansiedeln. In einigen Fällen bleiben sie unbemerkt, aber oft verursachen sie hässliche Durchfälle.

Ganz oft zeigt sich der Stuhl mit einer Schleimschicht überzogen. In einigen Fällen haben die Hunde Bauchweh, Blähungen und / oder Erbrechen, in schlimmeren Fällen sogar Blutbeimengungen im Stuhl. Der Kot zeigt sich meist gelblich und riecht tendenziell ranzig, fettig.

Wie behandle ich Giardien?

Da Giardien sich ihre Energie zum Überleben aus dem Stoffwechsel der Kohlenhydrate ziehen, ist es ratsam für die Zeit der Behandlung auf Kohlenhydrate zu verzichten. Das Immunsystem kann mit Produkten wie Propolis, Echinacea oder Katzenkralle gestärkt werden.

Des Weiteren unterstützen Kräuter wie Knoblauch, Thymian, Organo, Majoran und Wermut (auch Wurmkraut genannt) das Ausscheiden der Parasiten. Buttermilch schmeckt den Hunden nicht nur sehr gut, sondern es unterstützt zusätzlich die Darmflora.