Stressfrei Autofahren

Allgemein
12 Nov von Webmaster

Stressfrei Autofahren

Eine sichere und entspannte Autofahrt mit dem Hund ist sehr gut möglich. Dazu müssen Sie jedoch einige Hinweise beachten.

Sein eigener Platz

Ihr Hund braucht einen sicheren Platz in Ihrem Auto. Stabile Transportbox sind zu bevorzugen, diese werden entweder durch einen Gurt oder ein festinstalliertes Gitter gesichert.

Das Einsteigen

Fordern Sie ihren Liebling immer mit dem selben Kommando dazu auf ins Auto einzusteigen und lassen Sie ihn Sitz machen.

Sitzen bleiben

Sollte ihr Hund aufstehen, reagieren Sie mit einem nachdrücklichen «Sitz». Weder Hektik noch Beschwichtigungen sind in dem Fall hilfreich, seien Sie energisch und klar in ihren Kommandos. Ihr Vierbeiner muss lernen sitzen zu bleiben.

Das Aussteigen

Der Hund ist in der Regel der Erste beim Einsteigen, jedoch immer der Letzte beim Aussteigen. Verwenden Sie auch hierbei immer das selbe Kommando.

Angst vorm Autofahren

Sollte ihr Hund Angst beim Einsteigen zeigen oder auch während der Fahrt gestresst wirken, trainieren Sie mit ihm öfters kurze Strecken bis er sich langsam daran gewöhnt. Zur Eingewöhnung des Hundes ans Auto kann man auch seine Futterrationen im Auto geben, damit er dieses mit etwas positiven assoziiert.

Längere Fahrten

Steht eine längere Autofahrt an, sollte sie ihrem Hund zwei Stunden vorher nichts mehr zu fressen geben. Dies mindert die Gefahr, dass ihm während der Fahrt schlecht wird.

Kein Hund bleibt allein im Auto

Lassen Sie ihren Hund niemals alleine im Auto zurück. Auch wenn dir die Aussentemperaturen vielleicht mild vorkommen, heizt sich das Wageninnere sehr schnell auf und kann deinem Vierbeiner zum Verhängnis werden. Umgekehrt kühlt das Auto im Winter auch sehr schnell stark aus.

Einstieghilfe

Bei grossen und alten Hunden ist eine Einstiegshilfe hilfreich und Gelenkschonend