Verein New Graceland

Entstehung

 Der Anfang 

 

1992 las Evelyne Bader erstmals einen Bericht von Anne Finch (Gründerin der Organisation Greyhounds in Need UK) über die Situation der Greyhounds in Spanien. Sie adoptierte Jessie, die Anne mit einem gebrochenen Bein  auf der Rennbahn in Valencia fand. Anne besuchte Evelyne und Jessie und brachte Bilder der Rennhunde in Spanien mit, die in einem sehr schlechten Zustand waren. Evelyne konnte die Bilder nicht vergessen und fing an, Vermittlungsplätze in der Schweiz zu suchen. Anfangs vermittelte sie jeweils nur einen Hund nach dem anderen. Die Tiere waren in Alicante bei Jacky Van Eijk und Alan und Mandy Milburn untergebracht. Der Schweizer Carlos Wunderli transportierte die Hunde in die Schweiz. Bald konnten jeweils vier Hunde in die Schweiz transportiert werden. Alan brachte diese mit seinen Kollegen nach Genf wo sie von Evelyne übernommen und direkt ihren neuen Familien gebracht wurden.

 

 

Die Idee der Auffangstation

 

1996 wurde bekannt, dass viele Galgos zur Entsorgung einfach aufgehängt wurden. 

Die schrecklichen Bilder veranlassten Evelyne Bader, Diana Hänggi und Ursula Stephan einen Verein zu gründen, um die ehemaligen Renn-Greyhounds und Galgos aus Spanien in die Schweiz zu vermitteln. Da die Idee einer eigenen Auffangstation bei den anderen Vorstandsmitgliedern von «Graceland» nur auf Opposition stiess, wurde beschlossen, einen separaten Verein zu gründen, der die Gründung einer eigenen Auffangstation zum Ziele hatte.

Dieser Verein wurde am 9. September 1999 unter dem Namen «New Graceland» von Evelyne Bader und zwei Mitstreiterinnen gegründet. Der Tierarzt vermittelte ihnen ein Bauernhaus mit Landanteil, das sie mieten konnten. Der Vermieter half mit, Zwinger und Zäune aufzustellen.

 

 

12 Greyhounds treffen in New Graceland ein 

 

Kurz vor der Eröffnung brachte Alan 12 irische Greyhounds von der Scooby Association. Alan und seine Freunde fuhren die ganze Nacht durch. Die Greyhounds hatten den Transport gut überstanden und freuten sich über eine gute Mahlzeit. Nach nur zwei Stunden Pause fuhren Alan und seine Freunde wieder zurück nach Spanien.

 

 

Eröffnung

 

Am 30. April 2000 konnte New Graceland bei wunderschönem Wetter und mit 60 Besuchern eingeweiht werden. Am 19. Mai besuchte Anne Finch New Graceland, das sie in «a greyhound's paradise» umtaufte. Im Juli übernahmen wir weitere 9 Galgos von Benidorm, die in einem erbärmlichen Zustand waren. Der Tierarzt meinte, er hätte noch nie Hunde in einem so schlechten Zustand gesehen! Am 19. September besuchte uns das Schweizer Fernsehen und wir hatten die Gelegenheit, über die miserablen Zustände der Rennhunde in Spanien zu berichten. Das Echo der Zuschauer war sehr gross. Wir erhielten viele Briefe und Telefonanrufe und konnten viele unserer Greyhounds platzieren.

 

August 2005

 

Im August stand nach langem Suchen der Umzug nach Bilten an, es war eine sehr schwere Zeit, denn viele Umbauten waren nötig und mussten koordiniert werden. Zudem wer schon mal mit einen Tier umgezogen ist, weiss wie aufwändig dies ist - nun wir mussten mit mehr als einem Hund umziehen. Doch all der Stress und Aufwand hatten sich gelohnt, denn jetzt es konnte mehr Hunden ein vorübergehendes Zuhause angeboten werden.

 

 

Evelyne mit einigen ihrer Schützlinge

Bilder vom Umbau in Bilten finden Sie hier.

Vielen lieben Dank an Klaus Rehm, dass wir die Bilder auf unsere Homepage verlinken dürfen!

 

Juni 2014

 

Seit dem 24. Juni 2014 ist die Station in Bilten/GL nicht mehr in unseren Händen und ist damit Geschichte. Wir haben mit unserer unermüdlich und emsig werkelnden Crew den Umzug auf den 23. Juni 2014 in die neue Station in Waltenschwil / AG abgeschlossen. Alles ging glimpflich und ohne wesentliche Komplikationen über die Bühne! Die neue Auffangstation wird in den kommenden Tagen und Wochen nun komplett fertig gestellt, fortwährend im Ablauf optimiert und schon bald sollen wieder neue sofa-suchende Fellnasen eintreffen!

 

Tobelacherweg 14, 5622 Waltenschwil / AG


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Vielen Dank!

 

 Bestärkt vom positiven Echo, dass wir stetig von Ihnen erhalten, werden wir unsere Arbeit weiterführen. Wir danken allen unseren freiwilligen Mitarbeitern und natürlich unseren Mitgliedern, Sponsoren und Spendern für die Unterstützung. Ohne sie könnte New Graceland nicht helfen!