Verein New Graceland

Bilder vorher/ nachher

 

Bilder "vorher" / "nachher"

 

Da gibt es Menschen die sagen: Solche Hunde sollten eingeschläfert werden, wegen der hohen Kosten!

Wir sind der Meinung, dass man Hunde nicht retten sollte nur weil sie schön und gesund sind. Das wäre ja schon fast unmenschlich und würde absolut gegen unsere Tierschutz-Leitsätze sprechen. Und ohnehin mögen wir diejenigen, denen es am schlechtesten geht und unsere Hilfe am meisten benötigen, am liebsten.

Manchmal braucht es nur Zeit, Geduld und liebevolle Pflege und aus den traurigen, verwahrlosten Geschöpfen, werden wunderschöne und lebensfrohe Tiere, die einem ein Leben lang dankbar für diese Hilfe sind. Und da gibt es natürlich auch manche Hunde, die ohne tierärztliche Hilfe, wie Medikamente und Operationen nicht überleben würden.

Es ist uns durchaus bewusst, dass dieses Credo Kosten mit sich trägt und wir sind allen Menschen mit gleichem Gedankengut dankbar für alle Spenden die sie diesen Tieren zu Gute kommen lassen und damit erst einen guten Start ins neue Leben ermöglichen!

Manchmal erscheint es unmöglich. Aber Wunder können geschehen. Sehen sie selbst...

 

 

Yorick - Zuneigung und Liebe sowie ein Coiffeur!!!

 

Yorick bei der Ankunft

 

Yorick in der Familie 

 

Manchmal kann mit WENIG wie mit etwas Liebe, Zuneigung und Coiffeur etwas wunderschönes entstehen!!!

 

___________________________________________________________________________________________________

 

Anubis - Ein Hoch auf die alternative Medizin!!!

 

Anubis bei der Ankunft in unserer Station

Anubis bei der Ankunft bei uns in der Station...

Anubis nach der alternativen Behandlung 

Anubis nach der alternativen Behandlung und nach Absetzen des Mittels Milteforan

Anubis hat Leihsmaniose (was bei richtiger Behandlung nicht KRITISCH ist) und wurde (leider) durch seine Besitzer nach Ratschlag ihres Tierarztes mit dem Mittel Milteforan gegen Leishmaniose behandelt (mehr zu Milteforan bzw. Miltefosin gibt es hier zu lesen...) Das Resultat war erschreckend.

Wir haben Milteforan nach Erhalt des Hundes in unserer Station sofort abgesetzt und diesen Goldschatz von Hund alternativ entgiftet ohne weitere Chemiestoffe. Natürlich hat der Prozess der Regeneration etwas länger gedauert, aber das Resultat spricht für sich....

 

___________________________________________________________________________________________________

 

Huston...

 

Huston

Dieses wundervolle Tier wurde durch das Veterinäramt dem Besitzer entzogen. Schauen Sie selber, wie Huston leben musste und welchen Himmel er durch New Graceland gefunden hat.... Weitere Kommentare werden wir uns hier verkneifen...

Huston vor der BeschlagnahmungHuston in seinem neuen Zuhause

 

___________________________________________________________________________________________________

Joe...

 

Joe

Hier lassen wir einfach mal Videos für sich sprechen!

 

- wie wir Joe aufgefunden haben, am ersten Tag bei uns auf der Station -> Video (Dateigrösse: 1MB)

- Joe nach der ersten ostheopathischen Therapie-Sitzung -> Video (Dateigrösse: 4.28MB)

- Joe hier bereits nach der zweiten ostheopathischen Therapie-Sitzung -> Video (Dateigrösse: 4.38MB)

- Joe hier nach der dritten ostheopathischen Therapie-Sitzung -> Video (Dateigrösse: 3.13MB)

- DER WAHNSINN: Joe nach einigen weiteren Tagen -> Video (Dateigrösse: 1.1MB)

(Bitte beachten Sie, dass die Dauer bis zur Anzeige des Videos je nach Dateigrösse variiert!)


Joe wurde erst kürzlich aus ganz schlimmen Verhältnissen gerettet. Bei seiner Ankunft bei uns in Bilten war er ein behaartes Skelett und konnte praktisch nicht laufen. Er zog seine hinteren Läufe aufgrund seines massiven Muskelmangels am ganzen Körper nur hinter sich nach. Joe's Muskelmangel ist rein auf die lange und massive Vernachlässigung zurück zu führen und hat keine medizinischen Hintergründe.

 

Bereits nach der ersten ostheopahtischen Behandlung konnte Joe wieder wacklig auf allen Vieren laufen. Dies allerdings nur für höchstens 1 bis 2 Minuten - dann musste er wieder absitzen.

Nun nach der zweiten Behandlung mit ein paar Tagen Lauftraining geht er schon wieder gut und wir finden recht flott auf allen seinen Vieren und steigt sogar selbständig die Treppen hoch! Bewundernswert, wie schnell Joe sich an uns, die ihn pflegenden Menschen, gewöhnt hat und auch bereits an uns hochsteigt. In seinen Augen sieht man seine Dankbarkeit und den ungebrochenen Willen zu kämpfen. Obwohl Joe nicht wirklich einen tollen Start ins Leben hatte ist er ein glücklicher, unkomplizierter Bursche und ein echter Sonnenschein.


Mittlerweile hat Joe nun die dritte Behandlung hinter sich. Das Resultat ist ergreifend!! Da soll bitte noch jemand sagen, dass sich eine Behandlung nicht lohnt...

___________________________________________________________________________________________________

 

Bild 1 + 2: Harry als er im Tierheim ankam -

Bild 3: Harry nachdem er nun behandelt und aufgepäppelt wurde

Bilder in unterer Zeile (4 bis 6): Harry nach einigen Tagen bei uns auf der Station!

 Joe

und nachfolgend die Bilder von Harry Hunter in Bilten bei uns in der Station und ganz am Ende vom Mai 2013 in seiner neuen Familie...

 

EIN TRAUM!!!! MERCI!!!

Harry Hunter 2013

___________________________________________________________________________________________________

Victory in Spanien

 

Victory in der Schweiz

 

___________________________________________________________________________________________________ 

Chicco bei der Ankunft und Heute

 

 

___________________________________________________________________________________________________

Mia vorher - total verschüchtert   

 

 Mia heute fröhlich und aufgestellt

 

 Danke an Judith, die durch ihre aufopfernde Pflege Mia zu einem fröhlichen Hund gemacht hat!

___________________________________________________________________________________________________

Montilla vor der Operation  

 

Nach der Operation

(Die OP war eine Meisterleistung)

 

 

Gitano bei der Ankunft

 

 

Gitano bei seiner neuen Familie

    

 

Pipa am Ankunftstag bei NG

 

 

Pipa im neuen Zuhause

 

 

Luna als sie gefunden wurde

 

 

Luna nachdem sie im Tierheim aufgepäppelt wurde.

 

___________________________________________________________________________________________________

Balthasar der vor 2 Jahre in sehr schlimmem Zustand in Spanien gerettet wurde. Es wurde damals beobachtet wie 3 Männer mit Stöcken auf ihn eingeschlagen haben um ihn zu töten! Beide Vorderpfoten wurden schlimm traktiert und es brauchte 8 Monate bis beide Pfoten wieder ok waren. Heute erfreut er sich seines Lebens und ist uns damit für die entstandenen Aufwände Belohnung genug!

 

 ___________________________________________________________________________________________________